In Gedenken an Friedrich Maßling

In Gedenken an Friedrich Maßling

Am 29. März 1993 wurde der 58-jährige Friedrich Maßling in Bad Segeberg von zwei Neonazis so schwer misshandelt, dass er wenige Tage nach dem Angriff starb.

Die beiden Täter verprügelten ihn mit einer Flagge der rechtsextremen ‚Freiheitlichen Deutschen Arbeiterpartei‘ (FAP) und misshandelten ihn stundenlang. Am Morgen danach forderte der Haupttäter den schwer verletzten Friedrich Maßling dazu auf, das verwüstete Zimmer aufzuräumen, denn er „habe sich für die Ordnung im Haus mitverantwortlich gefühlt“. Anschließend ließen die Täter Friedrich Maßling am Tatort liegen, unterließen jegliche Hilfe und riefen keinen Krankenwagen.

Friedrich Maßling kam erst Tage später ins Krankenhaus und erlag dort am 03.April 1993 den Kopfverletzungen, die ihm mit beispielloser Brutalität durch die Täter zugeführt wurden.

Erst nach 27 Jahren wurde der Name des Opfers öffentlich. Bis heute wird die Tat offiziell nicht als rechts motiviert anerkannt.

Am Samstag jährt sich Friedrich Maßlings Todestag zum 28. mal.

Dies möchten wir zum Anlass nehmen, einen Ort des Gedenkens in Bad Segeberg zu errichten.

Hierzu werden wir am Samstag den 03.04.2021 eine Bank im Landratspark in Bad Segeberg aufstellen die folgende Inschrift trägt:

Am 03. 04.1993 starb Friedrich Maßling hier in Bad Segeberg.

Er wurde von zwei stadtbekannten Neonazis zu Tode geprügelt.

Diese Bank möchten wir den über 200 Menschen widmen, die in Deutschland seit 1990 durch rechte Gewalt zu Tode gekommen sind.

Wir bitten Sie einen Moment zu verweilen, um an alle zu denken, die aufgrund ihrer Herkunft, ihrer Religion oder ihrer äußeren Erscheinung von Ausgrenzung betroffen sind und sich an jene zu erinnern, die durch menschenverachtende Gewalt aus unserer Mitte gerissen wurden.

Wir möchten damit sowohl den vielen Opfern rechter Gewalt gedenken, als auch auf die enorme Gefahr der sich immer weiter in die Mitte der Gesellschaft ausbreitenden rechten Ideologien aufmerksam machen.

Nur indem wir uns erinnern, können wir aus der Geschichte lernen und auf eine Zukunft hinarbeiten, in der die Fehler und Verbrechen der Vergangenheit, nicht erneut begangen werden.

Wir laden euch herzlich dazu ein, am Samstag den 03.04.2021 um 15 Uhr im Landratspark, beim aufstellen der Bank zu helfen und gemeinsam mit uns einen Moment zu gedenken.

Mit antifaschistischen Grüßen,

Initiative Segeberg-bleibt-bunt

Zu dem Redebeitrag –>https://segeberg-bleibt-bunt.org/redebeitrag