13.06.2020 – Flashmob

Als Zeichen gegen Rassismus und rassistische Polizeigewalt, haben sich
heute Vormittag ca. 150 Personen still auf dem Marktplatz von Bad
Segeberg gekniet.

Diese Pose wurde für 8 Minuten und 46 Sekunden eingenommen, so lange,
wie der Todeskampf von George Floyd dauerte.

Das Marktgeschehen wurde nicht beeinträchtigt.

Die Aktion löste bei vielen Marktbesuchern Betroffenheit und Zustimmung
für das Engagement gegen Rassismus aus.

Im Anschluß wurde vor der Marienkirche eine überlebensgroße,
zweidimensionale Figur in knieender Pose enthüllt . Diese Geste ist
weltweit zum Symbol gegen Rassismus geworden.

Die Teilnehmer konnten ihre mitgebracheten Plakate aufstellen und zum
Zeichen der Solidarität eine Schleife oder eine Botschaft anbringen.

Wir als Initiative waren sehr erfreut, über die vielen Teilnehmer und
die Vielfalt der Besucher.

Die ganze Aktion war sehr atmosphärisch und hat viele Menschen bewegt.

Wir hatten 80 Bänder bereitgestellt, die in kürzester Zeit angebracht
wurden, so das wir Nachschub besorgen mussten.

Nun haben auch später noch Besucher die Möglichkeit, durch das Anbringen
einer Schleife ihre Solidarität zu symbolisieren.

Für eine friedliche, weltoffene Gesellschaft

Wir in Bad Segeberg und Umgebung haben ein Problem: Neonazis – und zwar richtig schlimme!

Wir freuen uns über deine Unterstützung. Denn wir wissen, wir sind nicht allein und wir sind mehr.

Wir, das ist eine Initiative aus Menschen aller Art, die sich aufgrund der aktuellen Situation in Bad Segeberg zusammengetan haben. 

In Bad Segeberg versuchen aktuell Neonazis ein neues Terrornetzwerk aufzubauen. Die Gruppe nennt sich Aryan Circle‘ und versucht Menschen einschützern und Anhänger zu werben. Um dies zu erreichen werden Schüler gezielt angesprochen und Menschen die nicht in ein ¸arisches‘ Weltbild passen, bedroht und angegriffen. Angeführt wird die Gruppe vom verurteielten Vergewaltiger Bernd Tödter, der u.a. einen Obdachlosen totgetretten und den Sturm18 gegründet hat. Als einer seiner Kameraden aussteigen wollte, hat er ihn eine Woche festgehalt und foltern lassen.

Wir werden eine solche Gruppe nicht tolerieren. Nicht in Bad Segeberg oder anderswo. Wir sind nicht allein. Wir sind bunt. Wir sind Mehr.

Eure ¸Segeberg bleibt bunt‘ – Initiative

Bitte supportet uns – ruft mit zur Demo auf – informiert eure Fan-Community – schickt ein Grußwort/-lied/-bild !!!! – oder kommt persönlich!

Infos auch hier: