Die Demonstration am 9.11.2019

Wahnsinn – das war ein starkes Zeichen für Zivilcourage in Bad Segeberg! 3000 Menschen waren hier gemeinsam mit uns auf der Straße um für eine bunte, weltoffene Gesellschaft zu demonstrieren. Die größte Demo in Bad Segeberg seit über 30 Jahren hieß es in der Presse (echt – und was war vor 30 Jahren?).

Toll, dass ihr dabei wart! Vielen herzlichen Dank an alle, die geholfen haben, dass diese Demonstration stattfinden konnte.

Aufgrund des Regens haben wir die Kundgegung früher beendet und es ist total schade, dass einige Redebeiträge nicht gehalten werden konnten. Daher: Schickt uns diese gerne zu und wir veröffentlichen sie hier.

Folgende Menschen /Gruppen sind leider nicht mehr zu Wort gekommen:

  • Antia Lübeck
  • Bündnis gegen Rechts Bad Oldesloe
  • Jan Off
  • Grüne Jugend Bad Segeberg

Vielen Dank an die Musiker und Bands, die uns unterstützt haben. Auch hier konnten einige nicht mehr spielen, was sehr traurig ist. Dabei waren:

  • YBS
  • Sherlock flows
  • Blown & Maddin
  • Thilo
  • Angela

Hier noch ein Statement von Blown&Maddin – vielen Dank, Jungs:

Also, wir sind BLOWM&MADDIN un de MAUEFAADES und wir haben Bock bei euch in Segeberg die Demo zu supporten. In unserer Heimatzeitung, wir kommen aus Emden in Ostfriesland, wurden wir mal als undeutsche Band bezeichnet. Das war wohl positiv und als Abgrenzung zu diversen völkischen Tendenzen gemeint. Wir rappen zwar auf Plattdeutsch, aber nicht, und das ist uns sehr wichtig, um irgendwelche Deutschtümler abzuholen, sondern ganz einfach, weil wir es können. Weil wir die Sprache sprechen. Uns ist sehr wohl klar, dass wir als Andersdenkende, Künstler, Musiker, Intellektuelle im dritten Reich schnell denunziert worden wären. Wir haben kein Bock auf rechtsextreme Tendenzen oder Mörder, Gewalttäter oder Gangster oder was auch immer. Wir wollen offene Menschen mit offenen Herzen und einem klaren Bewusstsein über ihre eigenen Vorurteile. Geistige Freiheit  (und nicht Angst und Gewalt!) ist der einzige Weg, um die volle Entfaltung der eigenen Persönlichkeit zu erreichen. Nazis, Faschos und Rassisten sind das Gegenteil zu allem, wofür wir stehen. Darum möchten wir gerne ein Zeichen setzen. “

Jetzt geht es weiter mit neuen Aktionen. Außerdem gibt es noch die großartige Nachricht, dass sich nach der Demo eine Gruppe „Omas gegen Rechts“ in Bad Segeberg gegründet hat. Bravo Omas!


Das war der Demoaufruf:
Wir sind mehr – Segeberg bleibt bunt!

Rechtsterroristische Mordanschläge in Kassel und Halle, die Morde des NSU, Nazis in den Parlamenten, rechte Netzwerke in der Polizei und Bundeswehr! Der Rechtsruck in Europa ist auf dem Vormarsch. Antisemitismus, Homophobie, Frauenfeindlichkeit, Rassismus und auch Islamfeindlichkeit sind wieder salonfähig geworden! Andersdenkende werden offen eingeschüchtert oder angegriffen! Dies wird durch Hassreden rechter Parteien wie der AFD im öffentlichen Raum angeheizt. Sie ebnen den Weg für rechtes Gedankengut, das sich dann mit erschütternden Gewalttaten in der Mitte unserer Gesellschaft zeigt. Allein im Jahr 2018 wurden 20.431 rechtsmotivierte Straftaten in Deutschland registriert. Statistisch gesehen entspricht das etwa einer Tat alle 26 Minuten.

Auch in Bad Segeberg ist diese besorgniserregende Entwicklung zu spüren! Seit Anfang des Jahres ist ein bundesweit bekannter, wegen Totschlag und Vergewaltigung verurteilter Neonazi in der Stadt aktiv. Sein Name fällt auch im Zusammenhang mit dem Mord an Walter Lübcke und dem NSU. Er versucht in Bad Segeberg das rechtsextreme Netzwerk  „Aryan Circle Nord“ aufzubauen. Dort sind unter anderem Mitglieder der Organisation „Nordic Division“ aktiv, gegen die der Verfassungsschutz ermittelt.

Jugendliche werden gezielt auf ihrem Schulweg oder an öffentlichen Plätzen in Bad Segeberg angesprochen und für das Netzwerk rekrutiert.

Es kam bereits zu diversen verbalen Attacken und Einschüchterungsversuchen! Sie versuchen mit allen Mitteln Angst zu verbreiten: Angst davor, auf die Straße zu gehen, Angst davor, sich dem rechten Mob in den Weg zu stellen, Angst davor, eine offene, bunte und demokratische Zivilgesellschaft im Alltag zu leben. Auch die örtliche und überregionale Presse berichtete bereits vielfach über all diese Entwicklungen.

Doch wir fürchten uns nicht! Wir lassen uns nicht einschüchtern und bedrohen!

Wir sind mehr! Wir sind bunt! Und wir wollen es auch bleiben!

Lasst uns allen zeigen, dass wir aus der Geschichte gelernt haben! Lasst uns jetzt die Chance ergreifen und klarstellen, dass Bad Segeberg eine bunte und demokratische Stadt bleibt, in der alle willkommen sind! Nazis und rechtes Gedankengut haben hier keinen Platz! Die Straßen gehören uns allen! Für ein solidarisches Miteinander! Wehret den Anfängen!

Kommt alle mit euren Freund*innen, Bekannten, Arbeitskolleg*innen, Kindern, Eltern und Großeltern zur Demo nach Bad Segeberg! Zeigt euren Protest bunt, laut, kreativ und kraftvoll!

Gemeinsame Demonstration durch die Stadt

Datum: 09.11.2019 um 13 Uhr

Startpunkt: Platz vor der VR-Bank in der Fußgängerzone (Kurhausstraße 1)

Wir möchten alle Menschen aufrufen, auch an der Gedenkfeier für die Pogrome von 1938 teilzunehmen, die um 11 Uhr gegenüber vom Rathaus am Standort der ehemaligen Synagoge stattfindet!

Plakat für die Demonstration