Große Demo in Bad Segeberg ist leider abgesagt

Wir haben gemeinsam beschlossen, das wir die für den 07.11.2020 geplante Demonstration absagen.

In der Pandemie hat es höchste Priorität sich solidarisch zu zeigen und
eine weitere Ausbreitung zu verhindern, um gerade die Schwachen und
Kranken in unserer Gesellschaft zu schützen.

An dieser Stelle vielen Dank an alle, die mobilisiert haben, sich als
Ordnerinnen zur Verfügung gestellt haben, an die Musikerinnen:
Thilo, Tim, den kleinsten Shantychor der Welt, an
doc sleiwas, die Rapfugees und an die Okulelespieler*innen.

Danke an die Redner’innen, die Tanzgruppe, die Theaterleute und das Medienteam vom Jugendbüro.

An die Schulen und die Lebenshilfe e.V., die unser Engagement begrüßen
und sich, ohne die Corona Pandemie, gern beteiligt hätten.

An das Lautiteam Hamburg und alle Beteiligten des Technikteams.

Vielen Dank auch an alle Zentren und antifaschistischen Zusammenhänge
aus unseren Nachbarstädten, die uns tatkräftig unterstützt haben.

Und natürlich die Grafikerin, der wir das neue tolle Plakat zu verdanken haben.

Und zum Schluss noch vielen, vielen Dank an alle die uns Mut gemacht
haben, die uns ihre Sympathie gezeigt und uns vermittelt haben, dass
unser Engagement wichtig ist.

Trotz der Absage wollen wir ein Zeichen gegen Rassismus und gruppenbezogene
Menschenfeindlicheit setzen und forden alle dazu auf, ab dem 07.11.2020
Bunt Steine in unserer Stadt zu verteilen.

Weiter werden wir am 07.11.2020 auf dem Marktplatz ein weithin
sichtbares Zeichen aufstellen, welches symbolisch für unser gemeinsames
Engagement stehen soll. Dabei wird es nicht zu einer Zusammenkunft
mehrer Menschen kommen, sondern das Zeichen wird für sich allein stehen.

Trotz der Pandemie lassen wir in unseren Aktivitäten für eine offene
Gesellschaft nicht nach, nur die Formen müssen sich den Umständen anpassen.

Anleitung für die Bunt Steine

Die Demo wird abgesagt und stattdessen wird breit dazu aufgerufen, bis zum 7.11. viele BuntSteine zu gestalten. Die BuntSteine sind bemalte (mehr oder weniger kleine) Steine (ähnlich den Glückssteinen) mit Botschaften, die für ein buntes, lebendiges, solidarisches (und nazifreies) Miteinander stehen.

Das können Bilder sein, Sprüche oder ein Mix, der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Ab dem 7.11. sollen alle ihre BuntSteine in Segeberg auslegen – gerne in der Innenstadt. So wären unsere Stimmen und Botschaften trotzdem überall sichtbar. Und weil die bunten antifaschistischen Steine so viele sind und überall liegen, bleiben sie das auch, und die Steine  könnten auch weiterwandern.

Beteiligen kann sich jede und jeder. Es bedarf dabei nicht unbedingt einer künstlerischen Hand.  Es ist ein Projekt, an dem sich Schulen und Vereine wunderbar beteiligen können.

 Das Internet ist übrigens voll von guten Anregungen zum Thema „Steine bemalen“

Für einen BuntStein braucht es nur einen Edding und oder Acrylfarbe. Andere Farben (z.B. Lack) gehen bestimmt auch. Die BuntSteine sind ähnlich wie die Glückssteine, die ja grade gerne ausgelegt werden. Übrigens haben BuntSteine sogar die Initialen von Bad Segeberg.

Hier ein Beispiel mit BuntSteinen:

Zur Herstellung-Anleitung für die BS (BuntSteine) könnte eine Liste mit Sprüchen und Motiven vorgeschlagen werden:

„Alle Menschen sind gleich“ „Leave no one behind“ „Segeberg bleibt bunt“… usw.

Und die kleine Fledermaus, die das Hakenkreuz in den Papierkorb wirft, wär natürlich auch ein schönes Motiv oder aber ein Handabdruck – das Motiv ist ja schon von uns verwendet worden.

Viele liebe Grüße